Dienstag, 15. April 2014

(2012) schmiede




link: schmiede 2012

"Schmiede is a producers festival and community, a playground where our ideas come to play. Schmiede is based on three simple Principles: NETWORK, CREATE, PRESENT.  Since 2003 annually, Schmiede produces this focused collective experience in a saline (2000 m2) far off on an island in the Austrian countryside. We provide space, time, basic tools, food, events, a heterogeneous group (150+) of participants (Smiths), guests and projects. Schmiede unites to work and connect - genre, origin, tribe, eating habits - it doesn´t matter, motivation, quality and the will to work and engage with others are the core criteria. Depending on the needs and possibilities of its members the SmithNetwork moves along the borders of art, culture, handcraft and creative industries. Schmiede ends with the SchmiedeWorkshow, a grand public exhibition, where the Smith productions of the past ten days are presented to the public and media."


Project #1: OLD IDEAS (thomas/piri) @ hallein schmiede 2012


music/sound: thomas stiermaier,
pictures & movie: piri

all sounds exept the "drunken piano" are recorded with zoom H4 in hallein around and inside schmiede


thanks schmiede for participation 2012 ! and your big support! 


urheberrechte verbleiben bei thomas stiermaier und piri

(2013) La petite orgie

Rabbits ate the sputnik @  "la petite orgie" -  
Harmers Bar - Ottakring, Wien; 2013/01/10-11

La petite orgie - 10. und 11. Januar

Hamer's Bar Wien

Freunde des guten Essens und der schönen Künste, es ist wieder soweit. 
La Petite Orgie geht in die nächsten Runden.

Diesmal gibt es gleich zwei Termine hintereinander!!!

Johannes Bodingbauer hat ein neues Menü gezaubert, inklusive kulinarischer Überraschung am Ende des Abends. Die wunderbare Mara Losch ist extra aus Berlin angereist um uns mit ihrem Tanz zu verzaubern und auch die Rabbits werden mal wieder alle Register ziehen um die musikalische Untermalung des Abends sinnlich und aufregend zu gestalten!!


Graz; 2013/03/01-02 


Rabbits ate the sputnik @ "la petite orgie" - 
Volksgarten Pavillon
am 1. und 2. März war es nun wieder soweit. Wir luden wieder zu einer kleinen Orgie. Neben dem Tanz und der Musik und dem Essen hat diesmal auch die wunderbare Lisa Witschnig Bilder aus ihrem Reportoire ausgestellt.




AUSZUG RÜCKSCHAU HAUBENTAUCHER "Folge 61: La petite orgie, trés énorme.
Aus guten, alten Freundschaften können immer wieder neue Ideen entstehen, wie im Falle von la petite orgie. Der unterschiedliche künstlerisch-kreative Zugang der VeranstalterInnen, der auch aus ihrem eigentlichen Brötchenberuf im Sozialbereich oder auch in der Planung von Windparks resultiert, führte zur Idee, den Inhalt gemeinsam verbrachter Abende für ein mögliches Publikum zu öffnen. 

Man kochte, musizierte und tanzte, so wie zuletzt am 1. und 2. März in Graz im Volksgartenpavillon. Beim Empfang wurde Uhudler-Sekt gereicht, der Pavillon füllte sich rasch und knapp vierzig Gäste sahen dem Beginn der Orgie in freudiger Erwartung entgegen. Nach kurzen Worten der Begrüßung ging es mit Live-Musik los, die die ersten Kennenlern-Gespräche unter den teils zusammengewürfelten Tischnachbarn begleitete. 

Erbse und Minze waren die Hauptzutaten, um die sich die Vorspeise drehte - in verschiedenen Geschmäckern und Texturen. Gemüsig ging es weiter, es folgte eine Suppe von der Purple-Haze-Karotte im Glas, die durch süss-sauer zubereitete Karottenscheiben begleitet wurde. 

Die Zwischengänge wurden in Form fulminanter Tanzeinlagen serviert, auch als Vorgeschmack auf die weiteren Gaumenfreuden. Die gedämpften Kalbsripperln von bemerkenswerter Zartheit konnten beliebig mit Rosmarin-Butter und/oder Brombeer-Wacholder-Salsa verfeinert werden und wurden von kleinen Bratkartoffeln begleitet. 

Auch die im Ganzen gegarte Artischocke mit dreierlei Dips, für die sich die vegetarischen GenießerInnen entschieden hatten, wurde genüsslich verspeist. 

Das Dessert wiederum wurde durch Tanz und Sprechgesang eingeleitet („Ihr wollt noch ein Dessert, oh yeah, oh yeah!“), fand sich vierschichtig in einem Sektglas wieder und verbarg am Boden desselben eine einzigartige Frucht, die nicht als Ganzes gegessen werden sollte, so die Ankündigung. Oder doch? No risk, no taste! Aufgrund der Größe auch nicht wirklich zum Abbeißen geeignet, entfaltete der sogenannte Sechuan Button zuerst einen blumigen, danach einen säuerlichen Geschmack und betäubte zum Abschluss den gesamten Mundraum. Deshalb im Englischen auch als „toothache plant“ bekannt, aber keine Angst, man konnte auch in Gedanken keinen Zahnarztbohrer hören, viel mehr wurde durch dieses einzigartige Geschmackserlebnis auch der Geist ein wenig betäubt. 

Die angebotene Weinbegleitung wurde von der Crew bei den Weingütern Paschek und Sternat-Lenz ausgewählt und sie überzeugte. Der Sauvignon-Blanc zur Vorspeise war erfrischend, der etwas schwerere Zweigelt harmonierte mit den Kalbsripperln. 

Zu guter Letzt wurde noch ein Käsehäppchen gereicht, um den ausgezeichneten Schilcher zu begleiten. 


Rabbits ate the sputnik @ "la petite orgie"
Harmers Bar Ottakring Wien 2013/05/10-11

Freunde der Genüsse, die Festgemeinschaft des Vereins für Kunst und Kulturgenuss lud zwei weitere Male zur kleinen Orgie. Diesmal war es wieder in Wien. Mit neuem Menü, noch mehr Musik und ausgewählten Weinen aus der Südsteiermark.
Photos: http://www.conny.at/gallery?e=4998&e=4998


 

Montag, 14. April 2014

(2012) Rabbits ate the sputnik

rabbits ate the Fleischerei Wien (rauchen ist verboten/ schnulze)

special concert at an special place rabbits plugged acoustics (2012-juni-08)









next event friday at spirali 2012 june 15 --> 20.20h, kirchengasse 22 garden opening ! .!

FREE ENTRANCE rabbits ate spirali acoustically

strictly rabbits acoustic sound !

enjoy and good vibes are welcome :))) freu

spirali Wien
Kirchengasse 22
1070 Wien
E: ehrliche_kueche@spirali.at
T: +43(0) 1 / 890 2126)

lageplan  

Rabbits ate Kino wie noch nie - Augarten 2012 rabbits ate kino wie noch nie - augarten 2012
foto impressionen

text:

VIENNALE-PREVIEW


Donnerstag 23.08.2012 21:30

Ticketreservierung unterreservierung@kinowienochnie.at
oder T 0800 808 133



Das Überraschungsei, mitten im Sommer: An diesem Abend findet eine Sneak Preview statt, eine geheime Premiere, die einen ersten Ausblick auf das Programm der Jubiläums-Viennale gestattet. Gehen Sie ein kleines Wagnis ein. You will be pleasantly surprised.
Letztes Jahr war Probephase, heuer geht das Projekt in Serienproduktion: Zum zweiten Mal veranstaltet die Viennale mitten im Sommer Previews von ausgewählten Filmen, die einen Vorgeschmack auf das kommende Festival bieten. Erste kleine Schlaglichter auf das Gesamtprogramm, flüchtige Einblicke in die Werkstatt der Viennale. Der Beginn der Serie findet am letzten Tag von KINO WIE NOCH NIE statt, unter freiem Himmel am wunderbaren Augartenspitz. In jedem Ende steckt ein Anfang, könnte man sagen. Die geheimnisvolle Aufführung beschließt ein Programm, das der Geschichte der Viennale mit 50 Filmen Tribut zollt und fungiert gleichzeitig als Brücke zum Jubiläumsfestival in einem Jahr des kinematographischen Ausnahmezustandes. Vertrauen Sie der Viennale. Gehen Sie ein kleines Wagnis ein. You will be pleasantly surprised. (tm)


























































Rabbits ate the Spirali Eröffnungsfeier Wieden 2012.7.september http://www.spirali.at/
Bilder: http://www.flickr.com//photos/lichtschalter/sets/72157631498522666/show/
Facebook: https://www.facebook.com/events/350551788357228/


  • Paniglgasse 22, 1040 Wien
  • das Spirali-Team freut sich, euch nach gut zwei Jahren intensiver, aber lehrreicher Arbeit im siebten Bezirk ab September auch in Wieden bekochen zu können.

    Für ein erstes Kennenlernen laden wir euch deshalb gerne zu unserem Eröffnungsabend ein. Neben fliegenden Kostproben unserer Küche servieren wir außerdem 2 Fässer Freibier !!

    der ideale Start in eure Partynacht

    Lineup so far:

    - Intoxicated (Cloud Nine, Wien)
    - Lalips (Reset, Wien)
    - Hans Jung (Meuterei, Sass, Wien)
    - Herr Ole (München, Berlin, Wien)
    - Bastamun (Reset, Wien)

    LIVE:

    - Porcelain Hip (Wien, London)
    - rabbits ate the sputnik (Wien)
(2012) Rabbits ate the Busker Treff 09/11/2012 Wien Auftritt beim "Busker Treff" im Kulturkeller "TAKT" präsentiert vom Verein "Pol-ster"
Fotoimpressionen: 2012-11-09 Wien





rabbits ate 2012/11/17 the Badeschiff Wien Sponsionsfeier...von Leyla, Daniel, Kerstin, Barbara und Gabriel. "Liebe Leute, nach jahrelanger Odysee durch den Unikosmos sind wir nun auf dem Planeten Academia gelandet. Es erwartet uns eine wüste Landschaft und der zermürbende Alltag des Arbeitslebens. Bevor wir jedoch ausscharen und mit unseren Erkundungen beginnen, laden wir zu einem epischen Fest und feiern das Leben nach der langen Reise. Kommet und sehet, trinket und lachet. In diesem Sinne - Let's get wasted!" Wann: SA 17. 11. 2012, ab 20h Wo: Clubschiff - Schwedenplatz/Donaukanal (zw. Marienbrücke u. Salztorbrücke) Was: Live-Musik u. Auflegerei ca. 2130 Live: Akkustik Wave mit Tom Plato ca. 2230 Live: Rabbits ate the Sputnik - akkustikset
Was noch: Harrrr - wir haben das ganze Schiff gekapert - no entry, eh klar!

Fotoimpressionen:


Rabbits ate 2012/12/14 the Spirali Wieden Wien 2012/12/14 Rabbits ate the Spirali Wieden!

Ab 20:30 spielen wir ein Akkustik set im Spirali Wieden. 

Ab ca. 22:00 gibts dann ne Rabbits jam Session mit noch ungehörtem Material und Ausflügen ins All. 
Und dann noch ein wenig Auflegerei.

wir freun uns auf euch und habts es fein

Fotoimpressionen:




(2013) rabbits ate the sputnik

Die letzten Diplomand_innen - Clubschiff wien 2013/01/25































Rabbits Jam @ Blockparty Kirchengasse Wien 

BLOCKPARTY RÜCKBLICK mit 3/6 of Rabbits ate the sputnik 
special guest: dominik and paz

 

"Es wird wieder Zeit, dass sich die Shops der Gasse bzw. im Grätzl zusammentun um gemeinsam die nächste Blockparty zu feiern. 18 Locations im Siebensternviertel feiern, mit DJs, spezielle Aktionen und einem langen Einkaufstag in der Gasse … wir hoffen auf gutes Wetter." 3/6 der sputnik hasen werden von 7 bis 9 mit Freiheiten und Gast an diversen Instrumenten die bühne im "Spirali" entern, denn: "Musiker und Publikum quasi als ‚VerwirklicherInnen’ der unendlichen Fülle an Möglichkeiten des Moments, als wahrnehmende Reisende, als irreversibel Anderswerdende im rhizomatischen Raum." 


 
 


The Rabbits-Techno-Band @ Luftbad Wien 18/06/2013

Das Sideprojekt der Rabbits ate the sputnik:
eröffnete die Jamsession im Luftbad am Dienstag dem 18.6.2013.
Im 4/4 Takt und mit allerlei Schnickschnack. Eine Wanderung zwischen der Clubmusik der 1990er, den Pfaden des Krautrocks, der Freiheit der Musik und den Tiefen des Weltalls.

Shake your bodies!

mit:
drums: Landos Carlrissian
synth, guitar: Thomas Auch Thomas
didge, trumpet ... : Dominik J. Richter
bass: Daniel Haingartner

 
 


(2012) la petite orgie

(2012) Rabbits at la petit orgie, Spirali Wien 2012-apr-01


LA PETITE ORGIE


Ein 4 gängiges Menü. Mit Fleisch und Ohne. Tanz und Musik. Sinnlichkeit und Exzess. Begrenzte




















Teilnehmeranzahl: 19 Personen. Anmeldung: Montag bis Freitag 10-14 Uhr bei Johannes Bodingbauer. Tel: +43 (0) 1 / 890 21 26

MENÜ

1. GANG
Portweinfeige mit Ziegenfrischkäse, Waldhonig und Brunnenkresse

2. GANG
Räucherforellentartare mit Rote-Rübengelee, Pumpernickel und Apfelkrenschaum
oder Vietnamesische Glücksrolle mit Räuchertofu, Thaibasilikum, Gurke und Mangojolie

3. GANG
Variation von Kalb, Lamm und Wachtel mit Herzogeninnenkartoffeln, geschmorter Anjoubirne und Calvadosglace oder Artischocke mit 3erlei Dips und Kerbelbrioche im Blumentopf

4. GANG
Ziegelstein "schwarz"


ZEREMONIENMEISTERINNEN:

Köche:
Johannes Bodingbauer, Christoph Bliem

Tanz:
Mara Losch

Musik:
RABBITS ATE THE SPUTNIK
Daniel Haingartner, Christoph Lampl, Christina Koch, Nora Taubert, Thomas Stiermaier

Zeichnung - Dekoration:
Rosa Egg


LINK: la petite orgie


Erster Testlauf bestanden....
Zwei Stunden Rabbits vom feinstens.
Dazu leckeres Essen
und faszinierender Tanzperformance von Mara

Weitere Auftritte dürften folgen :)
psst 20.April nächste ORGIE :) Zweiter Auftritt! fein wars!



(2012) Rabbits at la petit orgie, Spirali Wien 2012-apr-20

NEUE WEBSITE IST NUN AUCH ONLINE: la petite orgie

Ein Artikel in der Sonntagsbeilage der Wiener Zeitung: http://www.wienerzeitung.at/themen_channel/wzwien/stadtleben/456612_Essen-im-Untergrund.html

Auszug:

...La Petite Orgie. Neu im Biotop der alternativen Wiener Kochprojekte ist "La Petite Orgie": Die Orgie wurde erst zweimal, vorerst noch im erweiterten Freundeskreis, gefeiert. Die Idee stammt von einer Gruppe junger Künstler, an zwei Sonntagabenden pro Monat wollen sie von nun an das "Spirali" im 6. Bezirk in einen Ort der Völlerei verwandeln. Zur Auswahl steht ein Menü mit, eines ohne Fleisch - wiewohl das Testessen des "Wiener Journals" zeigt: Ziegenkäse, asiatische Glücksrolle, Artischocke im Ganzen und ein süßer "Ziegelstein" sind durchaus auch für Fleischesser eine schmackhafte Alternative.

Als wäre Essen nicht schon genug Sinneserlebnis, gibt es den ganzen Abend lang Live-Musik, und zwischen den Gängen wird es wild: Als Vorbild diente "Palazzo", doch mit zeitgenössischem Tanz, Gesang und Poesie will man die Besucher auch ein bisschen vor den Kopf stoßen: "Das Ziel des Abends ist, dass die Leute rausgehen und sich fragen: Was war denn das?’", erklärt der 30-jährige Koch Johannes Bodingbauer, der die Gäste auch tagsüber im Pastalokal Spirali bekocht. Für 45 Euro bekommt man ein viergängiges Menü mit Performance, über kleine technische Ungereimtheiten sollte man hinwegsehen können.

(2011) rabbits ate the sputnik

(2011) Rabbits 07/17 at Jewish Theater Wien
















Jüdisches Theater Wien

RABBITS ATE THE SPUTNIK
Sonntag 17.Juli 2011

BENEFIZKONZERT

Daniel Haingartner, Christina Koch, Christoph Lampl, Stefan Salchinger, Thomas Stiermaier & Special Guests
The Window, Kandlg. 6, 1070 Wien




(2011) Rabbits 07/19 at Kino unter Sternen Wien





















Rabbits ate the Sputnik @ pealfestival 2011 arnfels
Rabbits ate the Sputnik are: Nora Taubert (voc), Christina Koch (voc,geige), Christoph Lampl (git), Daniel Haingartner (Bass), Thomas Stiermaier (synth, beats,git, acc, fx) special guest drummer: Christoph Baumann enjoy! PEAL FESTIVAL





Rabbits ate the Sputnik @ pealfestival 2011 (oh amy)



Rabbits ate the Sputnik @ pealfestival 2011 (weltverdruss)



Rabbits ate the Sputnik @ pealfestival 2011 (soulmates)

kino unter sternen 2011
Auftritt bei Kino unter Sternen mit Rabbits ate the sputnik!

RABBITS FACEBOOK HOMEBASE




(2011) Rabbits ate Kino unter Sternen Karlsplatz (weltverdruss)


kino unter sternen 2011
Auftritt bei Kino unter Sternen mit Rabbits ate the sputnik!

RABBITS FACEBOOK HOMEBASE




(2011) Rabbits ate the Sputnik at Kino unter Sternen (asil)

Dienstag, 22. Oktober 2013

(2009) Filmfestival kino berlino

6. Internationales KinoKabaret Berlin 2009

4-13.September 2009

Kurzfilme machen in 2 oder 3 Tagen.

Für 10 Tage trafen sich Filmenthusiasten aus der ganzen Welt in Berlin und produzierten gemeinsam viele Shortmovies.


Filmemacher, Autoren, Schauspieler, Kameraleute, Cutter, Produzenten, Tontechniker, Komponisten, Musiker, Kostümbildner, Beleuchter, Make-up Spezialisten, Studenten, Neugierige mit und ohne Erfahrung waren eingeladen, sich gegenseitig zu inspirieren. Auch ich war dort und habe einiges Filme in kurzer Zeit vertont. Da die Filme erst sehr spät, meistens am Tage der Aufführung mehr oder weniger fertig waren, war es für mich nicht so einfach schnell für den jeweiligen Film Musik zu machen bzw. Recorden und zu Mastern. Das positive daran war das man schnell arbeiten musste und das Ergebnis sich durchaus sehen konnte. Viel Spass damit.



personal

Producer: Eva Gyulaiova
Genre: Shortmovie
Length: 2:45 min
Music: Thomas Stiermaier
(2009) kinokabaret berlin



grau


a movie by Anna Kasperska

Regie/Kamera: Frederique Trautmann
Genre: Shortmovie
Length: 2:50 min
recording/mix: Thomas Stiermaier
(2009) kinokabaret berlin


I might be ugly but i glow in a dark


Producer: Vladimir Kanic
Genre: Shortmovie
Length: 1:43 min
Music & Composition: 
Thomas Stiermaier, 
Frederique Trautmann & 
Richard Hollingworth
(2009) kinokabaret berlin



die flaschensammler

Producer: Judith Meister
Genre: Shortmovie
Length: 6:27 min
Music & Composition: Thomas Stiermaier
(2009) kinokabaret berlin





open up

Producer: Aggi Co
Genre: Shortmovie
Length: 2:50 min
Recording: Thomas Stiermaier
(2009) kinokabaret berlin






tities und bier trinkgeld tips

Producer: Uwe Meinelt
Genre: Shortmovie
Length: 4:50 min
Music: Thomas Stiermaier & Uwe Meinelt
(2009) kinokabaret berlin


Montag, 21. Oktober 2013

(2009) Filmfestival kinoS bratislava

Internationales KinoKabaret KinoS Bratislava 2009

Kino S Bratislava ist ein Event für Filmschaffende und solche die es werden wollen. Geprägt vom Wettkampf gegen die Zeit, durchlaufen Filmprojekte den Weg von der Idee bis auf die Leinwand.

Strukturelle Vorgaben gibt es dabei kaum. Lediglich zu Beginn wird Teilnehmern ermöglicht, bereits bestehende Filmideen vorzustellen, sowie anzugeben was für Hilfe sie zur Umsetzung benötigen. Dies bildet einen ersten Anreiz zur spontanen Bildung von Projektgruppen.Abseits dessen Inspirieren und Unterstützen sich die Teilnehmer vor allem untereinander und vollkommen frei in den Räumlichkeiten des “KinoLab”, und darüber hinaus. Das Ende jeder Einheit bildet die feierliche Projektion der entstandenen Kurzfilme.
Alt und jung, Anfänger und Profi, jeder ist willkommen und kann etwas beitragen, ausprobieren, umsetzen. Kein Budget, nur das nötigste Equipment, aber umso mehr Motivation. Während manche vielleicht unterwegs sind, um einen anspruchsvolleren Kurzfilm umsetzen. Drehen andere vor Ort eine Reihe von Sketches, mit wechselnden Darstellern, ganz nach augenblicklicher Verfügbarkeit.
Das KinoS in Bratislava ist ein Ereignis der Zusammenkunft von Menschen und Ideen aller Art. Deswegen gibt es immer auch viele internationale Teilnehmer, welche zu einer weiteren Bereicherung des Events beitragen.
Das Festival fand im August 2009 statt.
Folgende Filme habe ich dort vertont....


hard concrete (project-2)


Producer: AEIOU
Genre: Shortmovie
Length: 1:39 min
Music & Composition: Thomas Stiermaier
(2009) kinokabaret bratislava


lunapark


Producer: Valentina Oresic
Genre: Shortmovie
Length: 0:45 min
Samplesarrangement: Thomas Stiermaier
(2009) kinokabaret bratislava



I think we are alone

Producer: Andrea Isasi
Genre: Shortmovie
Length: 6:07 min
Sound: Thomas Stiermaier
(2009) kinokabaret bratislava





histoire d'amour

Producer: Vladimir Kanic
Genre: Shortmovie
Length: 3:46 min
Mixing & Mastering: Thomas Stiermaier
(2009) kinokabaret bratislava





ikarus

Producer: Cristobal Hornito
Genre: Shortmovie
Length: 7:06 min
Music: Thomas Stiermaier
(2009) kinokabaret bratislava,






project 1 
Producer: AEIOU
Genre: Shortmovie
Length: 2:23 min
Acting: Thomas Stiermaier
(2009) kinokabaret bratislava

(2012) Filmfestival kino5 vienna

Internationales Kino Dynamique Festival 2012


Vom 16 bis 25 Mai trafen sich österreichische und internationale Filmschaffende im wiener Brick5 um gemeinsam eine Woche lang Filme zu produzieren. Einmal 36 Stunden und zweimal 60 Stunden dauerten die Einheiten, am Ende welcher die Filme sogleich auf die Leinwand projiziert wurden. Es entstanden viele Filme, ein guter Teil wurde auf unseren vimeo-account hochgeladen.


The official trailer for the KinoDynamique12


produced by Frederique Trautmann, Thomas Stiermaier, Julian Grumer.

Die Urheberrechte obiger Filme liegen bei den jeweiligen Produzenten

Schadenfreude


Shot, edited and screened 
within 36h at the 8th annual 
KinoDynamique 2012 
in Vienna (3rd Session) 
by Karim and Adrien.
music: thomas stiermaier (piano)

(2011) Filmfestival kino5 vienna

KinoDynamique (auch bekannt als KinoKabaret) ist ein Event für Filmschaffende und solche die es werden wollen. Geprägt vom Wettkampf gegen die Zeit, durchlaufen Filmprojekte den Weg von der Idee bis auf die Leinwand.
Strukturelle Vorgaben gibt es dabei kaum. Lediglich zu Beginn wird Teilnehmern ermöglicht, bereits bestehende Filmideen vorzustellen, sowie anzugeben was für Hilfe sie zur Umsetzung benötigen. Dies bildet einen ersten Anreiz zur spontanen Bildung von Projektgruppen.Abseits dessen Inspirieren und Unterstützen sich die Teilnehmer vor allem untereinander und vollkommen frei in den Räumlichkeiten des “KinoLab”, und darüber hinaus. Das Ende jeder Einheit bildet die feierliche Projektion der entstandenen Kurzfilme.
Alt und jung, Anfänger und Profi, jeder ist willkommen und kann etwas beitragen, ausprobieren, umsetzen. Kein Budget, nur das nötigste Equipment, aber umso mehr Motivation. Während manche vielleicht unterwegs sind, um einen anspruchsvolleren Kurzfilm umsetzen. Drehen andere vor Ort eine Reihe von Sketches, mit wechselnden Darstellern, ganz nach augenblicklicher Verfügbarkeit.
Das KinoDynamique ist ein Ereignis der Zusammenkunft von Menschen und Ideen aller Art. Deswegen gibt es immer auch viele internationale Teilnehmer, welche zu einer weiteren Bereicherung des Events beitragen.

Zwei Filme habe ich da vertont .....

Survival of the fittest
Producer: Kathrin Hoe
Genre: Shortmovie
Length: 0:59 min
Sounds, Voices & Music by: Kathrin Hoe, Thomas Stiermaier
(2011) kino dynamique vienna

KD11_3




about me